Home | Unsere Schule | Unser Leitbild | Kontakt | Links | Impressum | Elternverein  
  Unser Team | Unsere Klassen | Tagesschule | Unterricht | Jahresübersicht | Aktuelles | Zusatzangebote  
Punkt
Punkt
Punkt

Aktuelles

Archiv


Logo PH

Ausbildungsschule
der
Pädagogischen Hochschule



Gütesiegel

Schulsport
Gütesiegel
in Gold

Gütesiegel

Best Practice Steiermark 2012
 

Aktuelles

 
21.3.2018 Unser Holzworkshop
 
An einem verschneiten Frühlingsbeginn hatten wir einen Holzworkshop. Dort lernten wir etwas über Holz und Bäume, außerdem etwas über den Klimawandel. Als ich in der Früh in die Klasse kam, merkte ich, dass etwas in ihr anders war. Drinnen lagen Plastikflaschen, Holz und andere Waldschätze. Zuerst erzählte uns eine Frau namens Birgit ein bisschen über den Klimawandel. Sie erzählte auch, dass in der Steiermark der Wald jedes Jahr um acht Fußballfelder größer wird. Anschließend machten wir ein Experiment. Birgit teilte uns Plastikflaschen aus und jedem füllte sie einen Schluck Essig ein. Als Natron in einem Luftballon dazu kam, blies er sich auf. Danach durften wir verschiedene Holzarten anschauen, anfühlen und anriechen. Buchenholz roch zum Beispiel nach einer Mischung zwischen Oliven und Misthaufen. Natürlich brachte Birgit auch Tannen-, Fichten- und Föhrenzweige mit. Wir nannten auch ein paar Unterschiede zwischen Tannen- und Fichtenzweigen. Bei Tannen sind die Nadeln an der Rückseite weiß gestreift und riechen wie Weihnachten. Bei Fichten sind die Nadeln einfärbig und riechen nach Wald. Außerdem sind Fichtennadeln spitzer als Tannennadeln. Bei den Fichten wachsen die Zapfen nach unten und fallen ganz vom Baum. Aber bei den Tannen zerfallen die Zapfen am Baum und wachsen nach oben. Föhrennadeln erkennt man an ihren paarweise gewachsenen Nadeln, die auch sehr lang sind. Zum Schluss durften wir aus dünnen Holzplatten und Moos, außerdem aus Waldschätzen Papierbäume gestalten. Ich legte zuerst eine Schicht Holz, anschließend klebte ich das Moos und die Eicheln auf. Leider wurde mein Baum nicht fertig, weil schon bald Hofpause war. Ich fand den Holzworkshop interessant und lehrreich. Es war toll!

Valentin G., 4.b Klasse

 
Holzworkshop Holzworkshop
 
Wir hatten am Montag einen Holz-Workshop. Beim Holz-Workshop gab es eine Frau, die uns über den Wald und das Klima erzählte. Zu allererst gab sie uns ein paar dünne Holzplatten, die mit Wasser befeuchtet waren. Ein paar rochen echt schlecht und andere rochen eher nach Essig. Später fragte sie uns nach einigen Baumarten und schrieb sie auf die Tafel. Laubbäume schrieb sie auf die rechte Seite und die Nadelbäume auf die linke. Danach gab sie jedem von uns Papier und darauf war ein Baum gedruckt. Auf dem Stamm war ein doppelseitiges Klebeband und wir sollten dünnes Holz darauf kleben. Dann malten wir den Baum an. Wir bekamen auch ein bisschen künstlichen Vanillinzucker. Die Frau sagte uns, dass Vanillinzucker aus Holz ist. Gleich nach einer kurzen Pause machten wir ein Experiment. Jeder Tisch bekam eine Cola-Flasche mit ein wenig Essig. Dann gab sie uns noch einen Ballon mit Backpulver. Als wir den Ballon an der Cola-Flasche befestigten, schütteten wir das Backpulver aus dem Ballon in die Flasche. Auf einmal blies sich der Ballon von selbst auf und der Essig in der Flasche wurde weiß. Wir machten noch ein Experiment mit Feuer. Jeder Tisch bekam ein Stück Alufolie, eine Prise Salz, Zucker und ein bisschen Späne. Wir benutzten dabei eine Zange und als Unterlage eine feuersichere Folie. Wir haben die Folie auf das brennende Teelicht getan und sahen, dass das Salz nicht geschmolzen war. Danach gaben wir Zucker darauf und es wurde zu Caramel. Anschließend hörten wir noch eine Geschichte. Zum Schluss bauten wir die Leonardobrücke.

Uygar, 4.a Klasse

 
Holzworkshop Holzworkshop Holzworkshop
 
Heute war in unserer Klasse ein Workshop, wo es darum ging wie wichtig es ist Bäume zu beschützen und welche wichtige Aufgabe sie haben. Als der Workshop begonnen hatte, redeten wir sehr viel darüber was alles wegen des CO₂ passiert, dem Gas das wir ausatmen und bei den Autos aus dem Auspuff kommt. Sie sagte, dass Bäume genau umgekehrt atmen als wir Menschen. Die Bäume atmen das CO₂ (Kohlendioxid) ein und Sauerstoff aus. Dieser Vorgang nennt sich Photosynthese. Dann plötzlich holte sie Backpulver und Essig aus einer Tasche. Mir fiel sofort ein, was man damit machen kann. Kurz darauf bekamen wir eine Unterlage, eine leere Flasche, mit Essig gefüllt war und einen Ballon. Sie erklärte, dass wir den Luftballon über die Flasche drüberziehen müssen und den Ballon gerade halten sollen!! Dann begann der Essig mit dem Backpulver zu reagieren und CO₂ bildete sich. Danach gestalteten wir einen Baum mit Holz. Ein wenig später war die Stunde aus und Birgit ging wieder mit ihren Sachen. Es war sehr interessant, vor allem das Experiment mit dem Backpulver und dem Essig.

Alan, 4.b Klasse

 
Holzworkshop Holzworkshop
 
Am Montag, den 12.3 hatten wir einen sehr coolen Workshop. Als Erstes gab uns Birgit ein paar ganz dünne und verschiedene Holzplatten aller Art, so wie zum Beispiel Buchenholzplatten, Eichenholzplatten, Fichtenholzplatten und Birkenholzplatten. Wir durften alle Holzplatten angreifen und riechen. Als wir noch ein bisschen über das Holz sprachen, gab uns Birgit ein Blatt auf dem ein Baum gezeichnet war. Wir schnitten diese ganz dünnen Holzplatten ab, damit wir dann das Holz auf den Baumstamm am Bild draufkleben. Nach der Jause haben wir zwei Experimente durchgeführt. Beim ersten Experiment schütteten wir in eine 1 Liter Colaflasche Essig hinein, dann gaben wir in einen Luftballon einen Löffel Backpulver und stülpten den Luftballon über die Flasche. Auf einmal blies sich der Luftballon auf. Gleich danach gab uns Birgit ein Minipäckchen aus Alufolie. In dieses gab sie Staubzucker hinein. Als wir es ein bisschen über das Feuer hielten, wurde es zu Caramel. Gleich danach machten wir das Gleiche mit Holzspänen. Dann war leider der Workshop aus.

Dimitri, 4.a Klasse

 
Holzworkshop Holzworkshop
 
Am Dienstag, den 20.3. kam eine Frau namens Birgit in die Klasse. Sie kam mit vielen Kisten und Sackerln und ich sah Holz und andere spannende Sachen. Sie kam zu jedem Kind dieser Klasse und Birgit sagte: “Kannst du bitte deinen Namen schreiben.“ Sie erzählte uns, dass Bäume Luft herstellen. Danach erzählte sie uns, dass drinnen in den Zapfen die Samen vom Baum sind. Diese fallen vom Baum und fliegen zu einem anderen Ort. Dort wächst dann ein neuer Baum. Sie gab uns zu zweit eine Flasche, einen Luftballon und ein bisschen Essig. Wir mussten den Luftballon über die Flasche geben und plötzlich blies der Luftballon sich von selber auf. Das war cool. Später malten wir einen Baum, wir durften sogar Stücke vom Holzfurnier aufkleben. Leider musste  Birgit schon gehen, weil Jausenpause war. Wir durften ihr noch helfen beim Hinaustragen. Es war sehr spannend und ich habe sehr viel gelernt.

Vanessa, 4.b Klasse